50besten

50 Besten Border Collie Seiten

logo
Zucht

17.08.2016
Alles hat seine Zeit
Und deshalb macht unsere Zucht zumindest eine längere Pause.

In den Jahren 2015 und 2016 sind alle unsere Urlaubstage, Wochenenden und sonstigen freien Tage für die Sanierung, Renovierung, Abbruch- und Aufbauarbeiten an und in unserem neuen Haus und Garten verbraucht worden.
Gerade die Senioren unter unseren Hunden hatten dann auch Eingewöhnungsschwierigkeiten und ein Wurf wäre für alle zu stressig gewesen. Gerne hätten wir mit Sky Ende diesen Jahres noch einen letzten Wurf gemacht, da sie aus Altersgründen im nächsten Jahr nicht mehr für die Zucht zur Verfügung steht. Auch für unsere Enkelkinder wäre es sicher sehr schön gewesen einmal Welpen aufwachsen zu sehen.
Da nun aber keine Urlaubstage mehr übrig sind um einen Wurf genügend zu betreuen und wir unseren Senioren mit 12 und 13 Jahren die Unruhe die ein Wurf mit sich bringt nicht zumuten möchten, war der J-Wurf, zumindest für längere Zeit, unser letzter Wurf. Diese Entscheidung hatten wir eigentlich schon in den letzten Monaten gefasst, hatten aber immer noch damit gerechnet, dass wir mit Marla eine junge Hündin für die Zucht hätten, die dann im nächsten oder übernächsten Jahr ihren ersten Wurf haben könnte. Leider ist Marla mit einer Schulterhöhe von ca. 43 cm viel zu klein geblieben und damit für die Zucht nicht geeignet.
Wir behalten uns aber vor, vielleicht irgendwann noch einmal eine junge Hündin groß zu ziehen und wenn dann alles stimmt, noch einmal mit ihr ins Zuchtgeschehen einzusteigen, zur Zeit sind aber 6 Hunde mehr als genug.
Manchmal kommt es halt anders als man denkt.
 

02.09.2014
Nachdem leider aus unserem H-Wurf ein Rüde an Epilepsie erkrankt ist, wurden die Eltern des Wurfes Jade und Sonic aus der Zucht genommen, wobei Jade aus Altersgründen schon vorher aus der Zucht ausgeschieden war. Bisher sind (und bleiben hoffentlich) alle bisherigen Welpen der beiden gesund. Da es sich in dem Fall um eine Wurfwiederholung handelte und auch beim ersten Wurf der beiden (die mittlerweile 4 Jahre alt sind) nichts vorgekommen ist, war der Schock um so größer, allerdings ist eine genetische Disposition nicht endgültig festgestellt, was wohl auch sehr schwierig ist. Ob, wie und wann es mit unserer Zucht weitergeht steht noch nicht fest, die betreffenden Hunde sind aus der Zucht genommen.
Für Flynn (Hank) hoffen wir, dass es bei den bisher leichten Anfällen bleibt, bzw. diese mit der jetzt begonnenen Medikation ausbleiben, ansonsten ist er ein kerngesunder Hund, der sein Leben auch weiterhin genießen und alles machen kann. Wir danken den Besitzern, dass sie uns Bescheid gegeben haben, denn ohne Infos können wir auch nicht reagieren.
Flynn hatte vor einigen Wochen einen Krampfanfall, er wurde sofort ausführlich untersucht, dabei wurde eine Erhöhung der Entzündungswerte festgestellt, es wurde erst einmal Entwarnung gegeben. Jetzt einige Wochen später, hat er abermals gekrampft, da keinerlei Erkrankung festgestellt wurde lautet die Diagnose nun Epilepsie.

Ursache kann, muss aber nicht genetisch sein.
Der Auslöser für epileptische Anfälle kann sehr vielfältig sein (z. B. Trauma, durch Verletzungen, Unfall, Vergiftungen, hormonelle Verschiebungen, Frühkastration etc.) und ist oft nicht zu ermitteln.
Sofern es sich um eine genetische Disposition handelt, ist hier die Forschung noch nicht so weit, dass es einen Gentest geben würde, es ist noch nicht einmal der genaue Vererbungsweg bekannt (z. B. müssen beide Elternteile Träger des Gens sein oder genügt einer?).
Nähere Informationen zur Epilepsie unter http://www.leveste.de/dalmaweb/epilepsie1.htm

Wir haben uns entschlossen diesen in unserer Zucht aufgetretenen Fall hier öffentlich zu machen, um Verleugnungen und Gerede vorzubeugen. Leider ist Epilepsie ein Tabuthema und wir sind nicht die ersten Züchter in deren Zucht (hoffentlich überall nur Einzelfälle) Epilesie vorgekommen ist, nur wird es meist verschwiegen.
Epilepsie ist eine schlimme Krankheit ohne Frage und wir versuchen diese und alle anderen möglichen Erkrankungen soweit es uns gelingt auszuschließen, aber wenn solche Erkrankungen nicht bekannt sind und/oder vielleicht schon Generationen zurückliegen ist es sehr schwierig.
Es ist nicht möglich perfekte Hunde zu züchten, ebenso wenig wie es perfekte Menschen gibt.

Ende Dezember 2015 verstarb Flynn.

2004 - 2014

10 Jahre Zwinger “with power and spirit” und 20 Jahre Border Collie Haltung

Januar 2014
In diesem Jahr besteht unsere Zuchtstätte 10 Jahre und wenn alles gut geht, gibt es in diesem Jahr auch den
10. Wurf (J-Wurf). Zeit also einen kleinen Rück-, Über- und Ausblick zu halten:

In den bisherigen Würfen haben wir insgesamt 49 Welpen groß gezogen, davon 23 Rüden und 26 Hündinnen.
Neben schwarz-weißen gab es auch bunte Würfe mit tricolour, rot-weiß und blue-merle Welpen, bisher toi, toi, toi, haben alle immer ein gutes Zuhause gefunden. Bisher kamen nur zwei Welpen aus unterschiedlichen Gründen zurück, eine Hündin im Alter von ca. 10 Monaten, die dann ein paar Wochen bei uns blieb und dann in ihr endgültiges Zuhause zog und ein Rüde im Alter von ca. 3 Jahren, der nach einigen Wochen (unter Mithilfe von ehemaligen Welpenkäufern, vielen Dank!) direkt vom alten Zuhause ins neue und wie sich mittlerweile rausstellte, ebenfalls dauerhafte neue Zuhause umzog. Solche Fälle bereiten uns dann doch immer wieder Bauchschmerzen, aber wir hatten Glück und unsere “Babys” haben ein erfahrenes und gutes neues Zuhause gefunden.
Mit den meisten Welpenkäufern haben wir noch regelmäßig Kontakt und auch Freundschaften sind über die Welpen schon entstanden. All unseren Welpenbesitzern an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Rückmeldungen, Infos und die vielen schönen Fotos, die ihr immer schickt.

Unsere Züchthündinnen sind bzw. waren:
Abbey, sie ist die Mutter unseres A + B-Wurfes mit insgesamt 9 Welpen (5 Rüden, 4 Hündinnen).
Aus dem B-Wurf behielt unsere Tochter Nadine Bess, machte mit ihr eine Therapiebegleithundausbildung, besuchte Ausstellungen. Es waren auch schon alle Voraussetzungen für die Zucht geschaffen und die Abschlussprüfung als Therapiehund stand bevor, als Bess durch einen Zeckenbiss an Hirnhautentzündung erkrankte, es begann ein langer Behandlungsmarathon mit Höhen und Tiefen und immer wieder Fieberschüben, die lebensbedrohlich waren und so wurde Bess nicht in die Zucht genommen und konnte leider auch nicht die Abschlussprüfung als Therapiehund machen, da ihr Immunsystem dauerhaft geschwächt ist. Mittlerweile ist sie aber schon längere Zeit stabil und genießt ihr Leben auch so. Aber daran sieht man, es kann immer etwas passieren und die ganze Planung ändert sich.
Leider gingen schon aus dem A-Wurf Ayk (mit 3 Jahren, Sepsis nach Krastration) und Arrak mit 6 1/2 Jahren (nach einer Krebserkrankung) über die Regenbogenbrücke. Unsere Hanka verließ uns mit 11 1/2 Jahren und unsere Jacky (mit der alles begann) mit 12 Jahren, ca. 3 Wochen nachdem unser A-Wurf geboren wurde.
Aus dem A-Wurf behielten Ashlynn, als einzigstes Mädel im Wurf und dann noch tricolour wie unsere Jacky, musste es wohl so sein, dass sie blieb. Jacky wäre in diesem Jahr am 07.08.14 20 Jahre alt geworden, leider werden wohl die wenigsten Hunde so alt, aber vergessen werden wir sie nie, R. I. P. Jacky, Hanka und alle anderen liebgewordenen Wegbegleiter.
Ashlynn wurde die Mutter des C-, E- und I-Wurfes mit insgesamt 14 Welpen (7 Rüden, 7 Hündinnen).
Aus dem C-Wurf blieb Cool-Sonic bei unserer Tochter Yvonne, er ist der Vater des F- und H-Wurfes mit Jade, die ebenfalls bei unserer Tochter lebt.
Jade wurde die Mutter unseres D-, F- und H-Wurfes mit insgesamt 22 Welpen (9 Rüden, 13 Hündinnen).
Aus ihrem D-Wurf behielten wir unsere Sky.
Sky ist wiederum die Mutter des G-Wurf’s mit 4 Welpen (2 Rüden, 2 Hündinnen) aus dem Garry bei uns blieb.
Und dann gibt es natürlich auch noch Lando, er ist zwar keine Zuchthündin :-) aber der Vater unseres A-Wurfs.

Abbey, Ashlynn und Jade, als auch Lando sind mittlerweile aus Altersgründen nicht mehr in der Zucht und genießen ihren “Ruhestand”.

Die Zucht geht vorerst mit Sky weiter, wir erwarten ihre nächste Läufigkeit im Februar (näheres zum geplanten Wurf unter Würfe/Planung), dies wird ihr zweiter Wurf sein. Was danach kommt wird die Zeit zeigen. Vorgesehen ist, dass in diesem Frühjahr oder auch eventuell erst im nächsten Jahr noch einmal eine Hündin bei uns einziehen wird.
Ein paar Würfe sind also eventuell, in den nächsten Jahren noch zu erwarten.
Unseren Welpenkäufern ein herzliches Dankeschön für das Vertrauen in unsere Zucht und weiterhin viel Spaß mit ihren vierbeinigen Familienmitgliedern. Unseren “Welpen” weiterhin Gesundheit und ein langes, glückliches Leben.
 

RP-Bericht n3
RP-Bericht 2n3

Kleines Zwischenresümee, Juli 2011:
Inzwischen ist unser A-Wurf 5 Jahre alt und wir haben bisher 6 Würfe groß gezogen.
Wir haben in dieser Zeit sehr viel Freude mit unseren Welpen gehabt und auch sicherlich viel dazu gelernt. Wir haben jede Menge netter Leute kennen gelernt und es haben sich sogar Freundschaften entwickelt, was dann wieder die wenigen negativen Erfahrungen und Enttäuschungen (die jeder Züchter wohl schon erfahren hat) wettmacht. Im Großen und Ganzen freuen wir uns aber, das unsere Welpenkäufer sich immer wieder mehr oder weniger regelmäßig bei uns melden und uns Fotos oder auch Berichte über die Entwicklung ihres neuen Familienmitgliedes schicken. In der Hoffnung, dass die nächsten Jahre in dieser Hinsicht ähnlich verlaufen und wir weiterhin die richtigen Menschen für unsere Welpen finden, freuen wir uns auf die nächste Zeit in der es noch den ein oder anderen “with power and spirit” Wurf geben wird.

Entwicklungszeitraum von der Planung der Zucht bis zum ersten Wurf
(Mai 2004 bis Juli 2006)

DSCN0757

05.07.2006
Der A-Wurf wurde geboren. 3 Rüden (2 schwarz-weiß, 1 tricolour), 1 Hündin tricolour.

01.05.2006
Nachdem am gestrigen Tag einige Versuche von Lando gestartet wurden, es aber nicht zumHängen kam, hat es heute endlich geklappt. Abbey hat sich anschließend auch heftig gefreut. Mal schaun, ob es dann Anfang Juli Welpen gibt. Es werden schwarz-weiße, eventuell auch tricolour Welpen erwartet.

19.04.2006
Abbey ist läufig und wird Ende April, Anfang Mai von Lando gedeckt. Wenn alles klappt, ist mit dem A-Wurf Anfang Juli zu rechnen.

12.12.2005
Gestern waren wir mit Abbey zur CAC Kassel und haben dort die Zuchtempfehlung beantragt, damit sind bei ihre jetzt alle Voraussetzungen zur Zucht geschaffen.
Hiermit endet unser Weg zur Zucht und beginnt der neue Weg zum Züchter mit unserem ersten Wurf im nächsten Frühjahr. Wir würden uns über zeitige Anfragen freuen.

29.10.2005
Abbeys Hüfte wurde mit HD-A bewertet, worüber wir uns sehr freuen.

29.08.2005
Heute wurde Abbey HD-geröngt, die Hüfte ist lt. TA einwandfrei, nun warten wir auf die HD-Auswertung der Zuchtbuchstelle, was einige Wochen dauert. Sobald wir das Ergebnis haben, werden wir Abbey auf der nächstmöglichen Zuchtschau zur Zucht zulassen. Außerdem wurden ihre Ellenbogen geröngt und ihre Augen nochmals auf alle erblichen Krankheiten untersucht, alles wurde als frei beurteilt.

02.06.2005
Heute haben wir das Ergebnis der CEA-DNA-Analyse erhalten:
Lando ist Genotyp normal, Abbey dagegen ist Trägerin (carrier), das bedeutet, falls wir einen Wurf mit Abbey machen werden, kommt nur ein Genotyp normaler Deckrüde in Frage (z. B. Lando :-))
Die Welpen können nicht an CEA erkranken, die Hälfte davon können Genotyp normal, die andere Hälfte carrier, diese Hälfte kann also wiederum die Krankheit vererben. Hunde aus solch einer Verpaarung, die zur Zucht vorgesehen sind, müssen also Gengetestet werden um eine mögliche Verpaarung carrier x carrier zu vermeiden, da bei solch einer Verpaarung 1/4 der Welpen erkranken können.

09.05.2005
Die Zuchtbuchstelle des Club für Brit. Hütehunde e.V. hat die Ahnentafel von Lando von den Buschchaoten zurückgeschickt. Lando ist zur Zucht zugelassen und steht geeigneten und gesunden Hündinnen zur Verfügung.

22.03.2005
Heute war die Hauptzuchtwartin Frau Schaub bei uns und hat die Zuchtstättenabnahme bei uns gemacht, nun dürfen wir züchten.
Als nächstes werden wir für Lando die Zuchtzulassung beantragen, da bei ihm mittlerweile alle Voraussetzungen (HD-Röntgen, Augenuntersuchungen, Ausstellungen) erfüllt sind.

13. Februar 2005
Nachdem wir eine Züchtertagung und sechs Seminare zu den Themen:
allgemeine Haltungsbedingungen und Hundeverordnungen,
Vorbereitung einer Hündin zur Belegung,
Versorgung einer trächtigen Hündin,
Geburtsvorgang,
Welpenaufzucht,
Zuchtbestimmungen,
besuchten, haben wir heute die letzte Hürde genommen und einen Sachkundenachweis für Züchter im CfBrH erfolgreich abgelegt.
In den nächsten Wochen folgt nun noch die Abnahme der Zuchtstätte durch den Landesgruppenvorsitzenden oder einen von ihm beauftragten Zuchtwart, hierbei werden die räumlichen, zeitlichen und hygienischen Voraussetzungen überprüft. Wenn Lando und Abbey in den nächsten Monaten dann noch alle Voraussetzungen für die Zuchtzulassung erfüllen, kann es dann im nächsten Jahr losgehen mit “Border Collies with power and spirit.”

Juli 2004
Da Hanka im Alter von 2 Jahren aus gesundheitlichen Gründen kastriert wurde, haben wir daher mit Abbey den nächsten Schritt in Richtung Zucht gemacht und wenn alle Voraussetzungen geschaffen sind, planen wir mit ihr unseren ersten Wurf (ca. 2006).
Aber erst einmal genießen wir die Welpen- und Junghundezeit und schaun mal welche Sportart sie später machen wird.

Mai 2004
Da wir durch unsere Jacky vor 10 Jahren den Border Collie kennen und lieben gelernt haben, haben wir unsere Homepage “from Jacky’s home” genannt. So wollten wir jetzt auch unseren Zwinger nennen, leider gibt es seit 1995 in den Niederlanden bereits einen gleichnamigen Zwinger. Aber einer unserer anderen Namensvorschläge war dann doch noch nicht vergeben und so wurde der Name “with power and spirit” für uns VDH und FCI geschützt, damit besteht unser Zwinger ab sofort offiziell.

Bis wir unsere Züchterprüfung allerdings ablegen können, wird wohl noch ca. 1 Jahr vergehen, da wir noch einige Züchterseminare zu verschiedenen Themen besuchen müssen.
Ein Wurf ist vorerst auch nicht geplant, da uns eine geeignete Zuchthündin noch fehlt.
Lando dagegen wird, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, Anfang nächsten Jahres geeigneten und gesunden Hündinnen zur Verfügung stehen.

nach oben

pfote_hoch

besuchte Fortbildungen/Seminare

img0